Osteopathiepraktijk
 Cuypers

Schaufenster Beine (Claudicatio intermittens)

‘Schaufensterbeine’ entstehen durch Durchblutungsstörungen der Beine; durch eine Verkalkung der Arterienwand (Arteriosklerose) oder durch eine Abklemmung der Arterien. Durch die Verengung kann weniger Blut durch die Blutgefäße strömen als bei Anstrengung nötig ist. Die Muskeln haben dadurch bei Anstrengung einen Sauerstoffmangel, so dass der Muskel versauert. Der Patient erlebt Schmerzen, Krämpfe, Müdigkeit, Unempfindlichkeit und andere unangenehme Gefühle wie z.B. ein beklemmendes Gefühl im Bein, wenn er sich anstrengt und das nachlässt, wenn er einen Augenblick stillsteht. Je schwerer die Anstrengung, desto schlimmer sind die Schmerzen.

Die Hauttemperatur von einem Fuß ist oft deutlich niedriger als die des anderen Fußes. Manchmal sieht man auch einen verdickten Zehennagel (Fusspilz) und ein verzögertes Wachstum des Nagels. Der Patient kann der Arteriosklerose zuvorkommem oder verhindern, dass sie immer schlimmer wird, wenn er an erster Stelle mit dem Rauchen aufhört und sich viel bewegt, an Gewicht abnimmt und sich gesund ernährt. Wenn eine Abklemmung der Arterien die Schaufensterbeine verursacht, kann der Osteopath das in vielen Fällen behandeln. Die Abklemmung findet oft in der Bauchhöhle statt. Hier befinden sich zwischen den Gedärmen die großen Blutgefäße, welche die Beine mit sauerstoffreichem Blut versehen. Wenn die Gedärme mit einander verklebt sind (in der Regel durch Narbengewebe) ist es möglich, dass durch diese Verklebungen die Blutgefäße bedrängt werden. Der Blutfluss wird dadurch nachlassen. Der Osteopath kann die Verklebungen mit den Händen diagnostizieren und beheben. Allmählich kommt der Blutfluss wieder in Gang und die Beschwerden werden schnell verschwinden.

Weitere Informationen zu einer Behandlung

Füllen Sie das Kontaktformular aus

Oder anfrufen — 0031-475400230

10 + 10 =