Osteopathiepraktijk
 Cuypers

Beschwerden eines Gebärmuttervorfalls (Prolaps)

Haben Sie Symptome eines Gebärmuttervorfalls oder einer Senkung der Blase?

Der Anfang einer Senkung der Blase und/oder der Gebärmutter braucht nicht immer schlimm zu sein. Mit Hilfe manueller Aufhebetechniken kann der Osteopath eine derartige Senkung schnell beseitigen. Natürlich werden dann auch gleich die hinzukommenden Beschwerden nachlassen.

Menstruationsprobleme

Es ist ganz normal, dass es vor, während und/oder nach der Menstruation ein wenig Bauchschmerzen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen gibt. Diese Beschwerden können unangenehm sein, dürfen aber sicherlich nicht störend oder schmerzhaft sein. Sobald dies der Fall ist, kann man von Menstruationsproblemen sprechen. Es handelt sich dann um Rückenschmerzen, Bauchschmerzen, schweren Blutverlust, ernste Müdigkeit, Unterleibskrämpfe und Blutarmut. Durch hormonelle Veränderungen im Körper, aber auch durch die Veränderung der Kraftlinien im Körper können diese Beschwerden auftreten. Die Veränderung in den Kraftlinien entsteht dadurch, dass die Gebärmutter prämenstruell schwerer wird. Durch die Bänder, mit denen die Gebärmutter am Rücken aufgehängt ist, zieht sie sozusagen an die Wirbel und so werden die Kraftlinien beeinflusst. Diese Zugkräfte können zu Blockaden in der Wirbelsäule führen, welche wiederum eine Abklemmung der Nervenwurzeln verursachen können. Die Folgen sind Rückenschmerzen mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine. Durch die Behandlung der Rückenwurzeln werden die Nervenwurzeln frei und die Rückenschmerzen werden schnell verschwinden. Durch ungewöhnliche Schwankungen im Hormonhaushalt kann es sein, dass die Gebärmutterschleimhaut zu dick wird (prämenstruell), wobei die Zugkräfte auf die Wirbelsäule zu groß werden und so entstehen dann die oben genannten Probleme. Diese unnormale Verdickung der Gebärmutterschleimhaut verursacht bei der Menstruation viel Blutverlust und dadurch entsteht wieder Blutarmut und Müdigkeit. Der Osteopath kann durch Behandlung der Hypophyse (einer kleinen Drüse im Gehirn) und der Eierstöcke, diese anormalen Hormonschwankungen behandeln. So behandelt der Osteopath gleichzeitig die Ursache und die Folgen der Menstruationsbeschwerden: Beschwerden von Senkung der Blase und/oder der Gebärmutter.

Es gibt drei Gründe für einen Gebärmuttervorfall (Prolaps):

  1. das Alter: Wenn jemand älter wird, lässt die Elastizität der Haut und des Bindegewebes nach. Dadurch kann eher eine Senkung der Gebärmutter entstehen.
  2. Mechanische Verletzungen: Ein Gebärmuttervorfall entsteht eher, wenn eine Frau mehrere vaginale Entbindungen gehabt hat. Vaginale Geburten können Schaden verursachen und so entsteht schneller ein Gebärmuttervorfall.
  3. Chronische Druckerhöhung in der Bauchhöhle: dies kann zum Beispiel bei chronischem Husten (COPD), chronischer Verstopfung oder einer Zunahme vom Bauchumfang durch Übergewicht entstehen.

Es gibt drei verschiedene Arten von Senkungen: der Blasenwand, des Rektums (Enddarms) oder des Uterus (der Gebärmutter). Die Beschwerden, die entstehen, können ganz verschieden sein. Probleme mit der Blase oder bei der Darmentleerung (Inkontinenz/häufiges Wasserlassen), Schmerzen beim Sex, Blasenentzündungen, ein schweres Gefühl in der Scheide und manchmal das Gefühl, das etwas herauskommt. Der Anfang einer Senkung der Blase und/oder der Gebärmutter muss nicht Ernst sein. Es kann jedoch sehr unbequem sein.

Mit manuellen Aufzugtechniken kann der Osteopath eine derartige Senkung schnell beseitigen. Die Unterstützungsgewebe mit denen die betreffenden Organe an das Kreuzbein oder die Wirbelsäule befestigt sind, werden korrigiert und so wird die Mobilität dieser Organe wiederhergestellt. Natürlich werden damit auch die hinzukommenden Beschwerden nachlassen. Darüber hinaus wird der Osteopath Ihnen auch Hinweise für Übungen des Beckenbodens geben. Wenn diese Muskeln stärker werden, können sie die zuständigen Organe auch besser unterstützen. Bei erweiterten Senkungen ist es aber nicht mehr möglich, mit manuellen Techniken die Probleme zu lösen. Dann muss man an Hilfsmittel (Pessar) oder operative Techniken denken.

Weitere Informationen zu einer Behandlung

Füllen Sie das Kontaktformular aus

Oder anfrufen — 0031-475400230

14 + 2 =